• Jennyloveslove
  • Jennyloveslove
  • Jennyloveslove
  • Jennyloveslove

BEAUTY: ADIEU TIEFE AUGENRINGE - MEIN ERFAHRUNGSBERICHT W/ BEAUTYDOC DR. BECK

October 19, 2018

by

 
Jeder kennt sie: die dunklen Schatten unter den Augen. Bei den Meisten nur nach einer schlaflosen Nacht und viel Stress im Beruf oder Alltag zu sehen, bei Einigen jedoch Dauerzustand - wie es bei mir der Fall ist bzw. Gott sei Dank WAR. Im Sommer, wenn die Haut schön gebräunt ist, sind sie weniger sichtbar, dafür sind sie ab Herbst wieder so richtig dick da, diese Augenschatten. Egal wieviel ich schlafe, wie gesund ich mich ernähre, wie viel ich mich an der frischen Luft bewege - sie sind einfach immer da & stören mich permanent. Oftmals sprechen mich meine Freunde oder auch Familienmitglieder darauf an, ob ich denn müde oder sogar krank sei oder ob ich viel Stress habe. Da mir dies seit einiger Zeit so richtig auf die Nerven geht, habe ich mich nach längerem Überlegen dazu entschlossen, endlich etwas dagegen zu tun. UND wem würde ich da mehr vertrauen, als Beautydoc. Dr. Harald Beck aus Wien. Heute möchte ich diese Erfahrung meiner Tränenfurchen-Unterspritzung mit euch teilen. 
 

Ich bin kein Gegner von kosmetischen oder operativen Eingriffen und finde es es auch völlig OK, wenn andere “sich was machen lassen” - ich selbst hab' aber riesen Respekt vor diesen Eingriffen & würde mich nicht so schnell unter's Messer legen. Ich bin nicht ganz sicher, in welche Schublade ich diesen “Augenschatten-Eingriff”, stecken soll & ob man das auch zu einer Beauty-OP zählen kann. Ist es anders, als sich ein Muttermal entfernen zu lassen, das einen stört? Ist es anders, als sich die Haare chemisch aufzuhellen oder zu färben, damit sie schöner aussehen?  Oder ist es vielleicht anders als ein Microblading bei den Augenbrauen? Hm, ich weiß nicht. Was ich aber ganz sicher weiß, ist, dass mir das Unterspritzen meiner Augenschatten mit Hyaluronsäure, persönlich wieder mehr Lebensfreude & Selbstsicherheit zurückgegeben hat. 

 

Augenringe mit Hyaluronsäure unterspritzen lassen – warum? 

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff. Es ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, welches in der Lage ist, relativ große Mengen an Wasser zu binden. Außerdem kommt Hyaluronsäure zum Beispiel in der Lederhaut vor und sorgt so auch für die Straffheit der Haut. Mit dem Alter (ja, bei mir steht auch bald die 3 vorne ..) kommt es zu einer deutlichen Abnahme des Hyaluronsäuregehaltes. Das führt zusammen mit dem ebenfalls einsetzenden Kollagenabbaus zum Verlust des zwischen den Hautzellen liegenden Füllmaterials. Die Lederhaut verliert Volumen und schrumpft. Die Folgen: Falten oder eben auch, wie es bei mir der Fall war - immer tiefere Augenringe. Ich finde es total wichtig, dass man sich Eingriffe dieser Art gut überlegt & sich zu 100% sicher ist, dass man es auch selbst so möchte. Eingriffe an sich machen zu lassen, nur um der Gesellschaft zu gefallen, finde ich alles andere als gut. Vor allem auf Instagram sieht man ständig diese perfekten, fast schon makellosen Frauenkörper, mit symmetrischen Brüsten, Haut so glatt wie Babypopo, und und und. Gerade deswegen fühlen sich sehr viele junge Frauen unter Druck gesetzt & möchten sich und ihren Körper verändern. Nochmal, ich verurteile niemanden, der sich 'operieren' lässt - zum Glück, darf jeder Mensch selbst über sich & seinen Körper bestimmen. 
 
 
Vor der Behandlung mit Hyaluron
Die tiefe & dunkle Tränenfurche ist klar zu erkennen. Das Foto zeigt mich ganz
ohne Concealer unter den Augen - so verlasse ich das Haus normalerweise nie!
 
 
Die Behandlung bei Dr. Beck in Wien
Durch die Kooperation mit Herrn Dr. Harald Beck habe ich mich nun endlich drübergetraut. Von Anfang an fühlt man sich bei Herrn Dr. Beck sehr gut aufgehoben & in besten Händen. Durch dieses 'Vertrauen' ist mir die Entscheidung dazu noch leichter gefallen. Eins ist sicher: Es war die beste Entscheidung überhaupt! Für alle die Angst vor Spritzen haben, kann ich sagen, es ist halb so wild, wirklich! Man stellt sich das Ganze richtig unangenehm & schmerzhaft vor, vor allem weil's ja um die Augenpartie geht! Ich kann euch beruhigen - es ist eigentlich easy-peasy! Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Herrn Dr. Beck, wurden all meine Fragen rund um diesen 'Eingriff' geklärt. Was ich ganz besonders an Herrn Dr. Beck schätze, ist, dass er es einem ganz ehrlich sagt, ob ein Eingriff notwendig ist oder nicht. Es gibt in dieser Branche so viele, die für viel Geld jeden Kundenwunsch umsetzen ohne dabei auf ein natürliches Ergebnis zu achten. Thumbs up for this!
 
Ahhh, es geht loooos ..
Nach dem Gespräch, wurde die Augenpartie sorgfältig desinfiziert. Mittels einer hauchdünnen Injektionsnadel wird die Hyaluronsäure direkt in die Tränenfurche gespritzt & durch leichten Druck verteilt. Dieses 'Einspritzen' dauert ein paar Minuten & dann ist die Behandlung auch schon wieder erledigt. Dr. Beck erklärt einem jeden Schritt ganz genau & nimmt einem so die Angst. Bisschen getupft, ein Mini-Miniiitropfen Blut hier & da & et voilà - man sieht aus wie neu geboren oder als hätte man 15h am Stück geschlafen. So prall, so frisch, einfach top! 
 
 
 
Direkt Nach der Behandlung
Die Tränenfurche ist deutlich glatter, nicht mehr so tief & die Augenpartie sieht 'Wacher' aus.
 
 
Dauer der Behandlung: ca. 5 Minuten pro Auge
Preis: hängt von der Menge an Hyaluronsäure ab - in meinem Fall rund € 450,-
Haltbarkeit: in etwa 9-12 Monate
(das variiert - jeder Körper baut die Hyaluronsäure unterschiedlich schnell ab.)
Die Frage aller Fragen - Tut es weh?
Ich würde lügen wenn ich sage, man spürt gar nichts. Ich bin aber von Natur aus recht Schmerzunempfindlich, daher war die Behandlung für mich ein Klacks. Auch war ich danach nicht sonderlich blau oder geschwollen - im Gegenteil. Ich habe sofort brav gekühlt & somit ist alles wieder gut 'verheilt', wenn man das nach so einem Mini-Eingriff so nennen kann.  Wie gesagt, sind das meine persönlichen Erfahrungswerte & es kann von Mensch zu Mensch variieren. Mit ein bisschen Camouflage ist man danach aber sofort wieder gesellschaftsfähig. 
 
Wann ist das Ergebnis einer Unterspritzung sichtbar?
Sofort! Wie schon gesagt sieht man sofort, dass die Haut bzw. die Tränenfurche aufgepolstert ist. Ein Endergebnis (weil's die ersten paar Stunden möglicherweise ein bisschen geschwollen ist) sieht man dann am nächsten Tag. Die Augenpartie bzw. das gesamte Gesicht wirkt sofort frischer, munter & attraktiver.
 
Mein Fazit – würde ich es wieder tun?
JA, definitiv! Das mag vielleicht blöd klingen aber dieser Mini-Eingriff hat so richtig mein Leben verändert. Ich wache in der Früh auf, sehe mich in den Spiegel & sehe frisch & vor allem WACH aus. Dieses Gefühl ist einfach mega & macht mich richtig glücklich. Mich haben soviele Nachrichten von Mädels erreicht, die auch dieses 'Problem' haben & oft sogar sehr darunter leiden. Ich möchte aber niemanden zu irgendetwas überreden oder euch etwas einreden. Hört auf euer Gefühl - wenn es sich richtig anfühlt, dann macht es einfach! Wenn nicht, dann eben nicht! Wenn ihr euch unsicher seid, dann lasst euch doch einfach mal beraten - Herrn Dr. Beck kann ich euch hier wärmstens empfehlen & an's Herz legen. 
 
Die Ordination im 1. Bezirk in Wien
Man betritt diese Ordi & fühlt sich sofort wohl - gar nicht so, wie es sonst bei Arzt-Ordinationen der Fall ist - zumindest bei mir. Der Altbau mit den hohen Decken & dem wunderschönen Holzboden in Fischgrät-Muster, passen perfekt zu der sonst sehr modernen & hellen Einrichtung. Eine Ordination zum Wohlfühlen. Auch das Personal ist super nett & zuvorkommend! PS: Dr. Beck hat auch eine zweite Ordination in Baden bei Wien. 
 
 
Falls ihr noch Fragen habt, schreibt mir gerne entweder eine Private Message per Instagram oder auch per Mail an  office@jennyloveslove.com
xx Jenny
 
Ordination Dr. Beck
Rosengasse 8/2, 1010 Wien
+43 664 8825 2255
www.doktorbeck.at
*Anzeige/Ad
*In freundlicher Zusammenarbeit mit Dr. Harald Beck
 

 

Please reload

RECENT POSTS 
Please reload

Please reload

GET PERSONAL & FOLLOW ME ON INSTAGRAM